Schlesisches Museum Kattowitz feuert Direktorin Alicija Knast

kattowitzmuseum maruszakAlicja Knast ist nicht mehr Direktorin des Schlesischen Museums Kattowitz. Mitte November leitete der Marschall der Woiwodschaft Schlesien ein Entlassungsverfahren gegen sie. Nun wurde sie offiziell entlassen und zwar trotz der unterstützenden Stimmen aus dem Warschauer Ministerium für Kultur und Nationales Erbe. Der Marschall, dessen Amt zu 75 Prozent das Museum finanziert, wirft Alicja Knast Unwirtschaftlichkeit vor. Sie weist die Vorwürfe entschieden zurück und spricht von politisch motivierter Entlassung.

 

Die gelernte Musikwissenschaftlerin leitete seit 2014 die größte Museumseinrichtung Oberschlesiens. In ihrer Amtszeit zog das Schlesische Museum im Sommer 2015 in seinen neuen Sitz auf dem ehemaligen Gelände des Bergwerks „Katowice“. Alicja Knast stammt aus Rybnik, ihre Karriere als Kulturmanagerin begann sie in Posen, um später im Warschauer Chopin-Museum zu arbeiten. Bevor sie die Stelle in Kattowitz übernahm, hatte sie als Generaldirektorin die Hauptausstellung im Museum für die Geschichte der Polnischen Juden in Warschau betreut. (Sh)     

Foto: Schlesisches Museum zu Kattowitz (oben) und Marek Maruszak (rechts)

 

Nach der Navigation

zusammenhängende Posts