Tschechien will Grenzen im Juli öffnen

Presseberichten zufolge erwägt die tschechische Regierung, die Grenzen des Landes im Juli wieder zu öffnen. Die Gespräche darüber mit Österreich und der Slowakei seien weit fortgeschritten, die mit Polen allerdings kompliziert, sagte Außenminister Tomas Petricek am 2. Mai laut Nachrichtenagentur CTK. „Ich würde im Juli gerne die Grenzen zu Deutschland, Österreich, Polen und der Slowakei öffnen.“ Reisebüros und andere Tourismusunternehmen hatten gefordert, im Sommer wenigstens Reisen in die bei Tschechen besonders beliebten Urlaubsziele Slowakei und Kroatien zu erlauben, in denen es nur wenige Coronavirus-Infektionen gebe.


Bereits Mitte März hatte Tschechien als einer der ersten EU-Staaten zur Eindämmung des Coronavirus ein weitgehendes Ein- und Ausreiseverbot verhängt. Ausnahmen vom Ausreiseverbot gelten derzeit für Pendler, Lkw-Fahrer und erkrankte Personen, die im Ausland medizinisch betreut werden. Auch die nach 1989 wiederbelebte und bei den Katholiken im Dreiländereck beliebte Wallfahrt zur Marienkirche in Haindorf/Hejnice, die am 2. Juli stattfinden sollte, wurde in diesen Tagen abgesagt.


Wallfahrtskirche Maria Heimsuchung in Haindorf/Hejnice
Foto: Wikipedia

Nach der Navigation

zusammenhängende Posts