• 04. Mai 2017
  • 59

Karl-Dedecius-Preis 2017 vergeben

Karl-Dedecius-Preis 2017 für polnische und deutsche Übersetzer an Lisa Palmes und Eliza Borg

Die Robert Bosch Stiftung und das Deutsche Polen-Institut zeichnen 2017 zum achten Mal exzellente polnische und deutsche Übersetzer aus. Dieses Jahr geht der Karl-Dedecius-Preis an Eliza Borg aus Warschau und Lisa Palmes aus Berlin. Eine unabhängige deutsch-polnische Jury wählte die beiden Übersetzerinnen aus. Sie würdigte damit ihre herausragenden Leistungen sowie ihre Vermittlungsarbeit zwischen den Nachbarländern.

Der Preis ist mit jeweils 10.000 Euro dotiert und wird am 8. Juni 2017 im Internationalen Kultur-Zentrum in Krakau verliehen. Der Preis wurde 1981 von Karl Dedecius (1921-2016), dem Gründer des Deutschen Polen-Instituts und verdienten Vermittler zwischen Deutschland und Polen, und der Robert Bosch Stiftung als Preis für polnische Übersetzer ins Leben gerufen. Seit 2003 wird er als Doppelpreis für polnische und deutsche Übersetzer verliehen.

www.karl-dedecius-preis.de

JZ ElizaBorgkJZ Palmesk