• 16. Mai 2017
  • 62

Zgodagedenken am 17. Juni 2017 in Ruda/OS

Auch in diesem Jahr beginnt die Gedenkfeier für die Toten des Nachkriegslagers am 17. Juni um 10 Uhr mit einer hl. Messe in der St. Paulskirche zu Ruda OS, die von Pfarrer Wilke aus Marl zelebriert werden wird, dessen Vater 1945 im Lager Zgoda zu Tode gekommen ist.

Mitfeiernde am Altar werden Pfarrer Dr. Jerzy Dadaczynski aus Königshütte und Pfarrer Brzoska von der evangelisch-lutherischen Gemeinde Schwientochlowitz sein. An die Gedenkmesse schließt sich eine Andacht am Zgodadenkmal auf dem Friedenshütter Kommunalfriedhof an, das sich auf der Fläche eines ehemaligen Massengrabes von Lagertoten befindet.

Den Abschluß der Feier bildet die traditionelle Gedenkminute an der Gedächtnisstätte Lagertor auf der Schwientochlowitzer ulica Wojska Polskiego mit Blumen- und Kranzniederlegungen und kurzen Ansprachen. Umrahmt wird das Gedenken mit Beiträgen des Kattowitzer DFK-Kreis-Chores und der Bergmannskapelle „Orkiestra Halemba-Wirek“ aus Ruda OS.

Es laden ein für den DFK-Bezirk Schlesien: Eugeniusz Nagel, 2. Vorsitzender und für die Zgodaüberlebenden: Gerhard Gruschka. (Sh)


 
zgoda bv 
  Gerhard Gruschka
Zgoda - Ein Ort des Schreckens

- Als Vierzehnjähriger in einem
polnischen Nachkriegskonzentrationslager
Bergstadtverlag W. G. Korn
www.schlesische-schatztruhe.de