Brand auf Schloss Fürstenstein

Am Abend des 12. Januars 2022 kam es bei Waldenburg/Wałbrzych zu einem Feuerwehr-Großeinsatz. Gegen 18 Uhr schlugen Rauchmelder in einer der unterirdischen Passagen von Schloss Fürstenstein/Zamek Książ Alarm. Zur Löschaktion rückten fünf Feuerwehreinheiten an. Sie lokalisierten den Ursprung des Qualms und brachten den Brand schnell unter Kontrolle. Obwohl der Rauch bis in die oberen Geschosse und sogar in den Schlossturm eindrang, und den repräsentativen Ehrenhof des Schlosses völlig einhüllte, richtete das Feuer glücklicherweise keine größeren Schäden an. 


Bei dem Vorfall handelt es sich um eine Brandstiftung. Zwei Täter hatten Baumaterialien angezündet, darunter Styropor, die in einem der Gänge unter dem Ehrenhoff gelagert wurden. Die Kunststoffe waren für die starke Rauchbildung am Ort des Geschehens verantwortlich. Die Motive der Feuerstifter sind noch unbekannt. Die Polizei wird die Umstände des Brandes klären.


Auf dem sozialen Netzwerk Twitter veröffentlichte Frau Anna Żabska, die Geschäftsführerin des Schlosses Fürstenstein folgende Mitteilung: „Brandstiftung. Überwachungsaufnahmen sichergestellt. Täter wurden aufgezeichnet“.

Das Gebäude musste nicht evakuiert werden. Zum Zeitpunkt des Brandes befanden sich im Schloss weder Mitarbeiter noch Touristen, sodass niemand zu Schaden kam. Aufgrund des allgegenwärtigen Qualms musste die alte Hochberg-Residenz bis in spät in die Nacht gelüftet werden.         (ARB)

https://www.ksiaz.walbrzych.pl/de/

 

 

Nach der Navigation