200 Jahre Thust Stein GmbH - Jubiläumsfeier in Breslau

thust shMitte Mai feierte das traditionsreiche schlesische Steinmetzunternehmen Thust Stein GmbH 200-jähriges Jubiläum in Breslau.
Die Feierlichkeiten begannen im Alten Rathaus.

Dr. Maciej Łagiewski, Direktor des Städtischen Museums Breslau machte darauf aufmerksam, dass die Spuren des als Spezialist für Marmorarbeiten und die Anfertigung individuell gestalteter Grabmale geltenden Betriebs bis heute in Breslau vorhanden sind. Dazu gehörte u.a. der Marmorboden im Großen Saal des Breslauer Historischen Rathauses und die Wendeltreppe aus Groß-Kunzendorfer Marmor im Königsschloss (Sitz des Städtischen Museums).

In Anerkennung seiner Verdienste für die Stadt erhielt Wolfgang Thust (92) von Dr. Łagiewski den Museumspreis: „Goldenes Rathaus“.

Die Gäste besuchten auch den Gründungsort der Firma Gnadenfrei (Piława Górna), wo sie durch den Bürgermeister begrüßt wurden und das alte Firmengelände mit Gedenktafel am Wohnhaus des Firmengründers Carl Christian Thust (1804-1877) besuchten.

Anlässlich des Jubiläums wurde ein Gedenkstein am Eingang des ehemaligen Herrnhuter Gottesackers enthüllt.
Des weiteren standen Besuche in Groß Kunzendorf, dem einstigen Standort des Hauptwerkes der Firma und in der ehemaligen Steinmetzfachschule in Saubsdorf auf dem Programm. (mi)

V.l.: Generalkonsul Hans Jörg Neumann, Wolfgang Thust, Museumsleiter Dr. Maciej Łagiewski
Foto: M. Ilgmann

www.thust.pl

Nach der Navigation