Schloss Fürstenstein bekam wertvolle Gemälde zurück

Drei Gemälde aus der Sammlung der Familie Hochberg von Pless kehrten nach über 80 Jahren nach Fürstenstein zurück.
Die Bilder hängen bald in den neu errichteten Appartements der Daisy von Pless.
Nach über 80 Jahren wird das Porträt des Grafen Bolko von Hochberg, des jüngsten Sohnes der Prinzessin Daisy von Pless, mit seinem Lieblingshund wieder im Schloss Fürstenstein hängen. Das Gemälde wurde 1934 von Gräfin Clothilde übernommen.
Nach fast 100 Jahren kehrten zwei Landschaften mit dem Waldenburger Gebirge zurück, die bis 1922 die Privatwohnungen von Prinzessin Daisy schmückten. Der Stadtpräsident von Waldenburg, Roman Szełemej und die Vertreter der Stiftung von Schloss Fürstenstein erhielten die Werke vom Enkel der Prinzessin Daisy und Fürst Hans Heinrich XV, Prinz Bolko von Pless. (mi)

Nach der Navigation