• 16. November 2017
  • 103

Wiederaufbau der Peterbaude

Seit dem Sommer 2016 wird die im August 2011 durch Feuer zerstörte Peterbaude im Riesengebirge wiederaufgebaut. Die Bauarbeiten sind im Rohbau weit fortgeschritten (Foto), was von der Spindlerbaude kommend gut erkennbar ist. Der Abschluss des Bauvorhabens ist für Ende 2019 vorgesehen. Entgegen ursprünglichen Befürchtungen, dass der Neubau eine nicht in die Riesengebirgslandschaft passende Konstruktion wird, bietet sich zur Freude der Wanderer eine der alten Baude sehr ähnliche Ansicht. Die Grundmauern im unteren Bereich sind wie früher aus Naturstein und darüber zeigt sich die Baude mit Naturholz im historisch, ursprünglichen Charakter.

Foto/Text: Rowitha Hennig

Wiederaufbau der Peterbaude

Seit dem Sommer 2016 wird die im August 2011 durch Feuer zerstörte Peterbaude im Riesengebirge wiederaufgebaut. Die Bauarbeiten sind im Rohbau weit fortgeschritten (Foto), was von der Spindlerbaude kommend gut erkennbar ist. Der Abschluss des Bauvorhabens ist für Ende 2019 vorgesehen. Entgegen ursprünglichen Befürchtungen, dass der Neubau eine nicht in die Riesengebirgslandschaft passende Konstruktion wird, bietet sich zur Freude der Wanderer eine der alten Baude sehr ähnliche Ansicht. Die Grundmauern im unteren Bereich sind wie früher aus Naturstein und darüber zeigt sich die Baude mit Naturholz im historisch, ursprünglichen Charakter.