• 30. November 2017
  • 67

Buchmesse startet in Breslau

Vom 30.11. bis 3.12.2017 stellen rund 150 Verlage und Institutionen ihre Publikationen und Neuerscheinungen auf der Buchmesse in der Jahrhunderthalle aus. Einen Stand bestückt das Schlesische Museum zu Görlitz gemeinsam mit dem Deutschen Kulturforum östliches Europa mit zweisprachigen Publikationen und Ausstellungskatalogen.

Die Breslauer Buchmesse zählt neben der Warschauer und Krakauer Messe zu den polenweit ältesten und bedeutendsten Verlagspräsentationen. Der Publikumszulauf hat sich in den letzten Jahren so gesteigert, dass als Messeplatz jetzt zum zweiten Mal in Folge die Jahrhunderthalle ausgewählt wurde. Unter ihrer imposanten Kuppel fanden sich während der Messetage im Vorjahr um die 60.000 Besucher ein.

Das Schlesische Museum verfasst seine Publikationen grundsätzlich in deutscher und polnischer Sprache, so auch den 2016 zusammen mit dem Riesengebirgsmuseum Hirschberg herausgegebenen Katalog Barockes Glas aus Schlesien und die aktuellen Publikationen zur Wanderausstellung 500 Jahre Reformation in Schlesien. Das Deutsche Kulturforum östliches Europa in Potsdam hat beispielsweise seinen Erfolgstitel Schlesisches Elysium von Arne Franke auf Polnisch herausgegeben und präsentiert mehrsprachige Publikationen zum Reformationsjubiläum.

Breslauer Buchmesse
30. November bis 3. Dezember 2017
Jahrhunderthalle/Hala Stulecia, ul. Wystawowa 1, 51-618 Wrocław, Polen
Eintritt frei

bume2png


 

 

Öffnungszeiten

Do, 30.11., 12-18 Uhr

Fr, 1.12., 10-19 Uhr

Sa, 2.12., 10-19 Uhr

So, 3.12., 10-16 Uhr

 
 bume1