• 30. April 2018
  • 36

GÖRLITZ JAZZT

Die Jazztage Görlitz vom 23. bis 27. Mai zählen zu den kulturellen Höhepunkten der Region. Neben namhaften internationalen Künstlern gastieren hier regelmäßig die Stars von morgen, junge hochtalentierte Jazzer – in jedem Fall aber Musiker, deren Spielfreude ansteckt.

Am 25. Mai spielen im Tivoli an der Kahlbaumallee von 20 bis 24 Uhr Mike Field JAZZ QUINTETT (CA/DE), Stefanie Boltz Quartett und James Carter Quartett (USA). Im Kühlhaus Weinhübel tritt um 20 Uhr das Rotterdamer Quartett Tommy Moustache auf. Die Band spielt eine Mischung aus Jazz, Rock und Funk. In der Ruhmeshalle (Dom Kultury) jenseits der Neiße spielt am 27. Mai um 18 Uhr die Bigband der Musikschule Görlitz, die polnische Swing Blues & Jazzband Zgorzelec und die ukrainisch-tschechische Kyla Brox & Band.

Zwei Zusatzkonzerte im Juni ergänzen die Jazztage: Im Pückler Park Bad Muskau tritt am 2. Juni um 20 Uhr Dalindeo (FI) und im Zinzendorfschloss Berthelsdorf am 3. Juni um 18 Uhr das deutsche Edgar Knecht Trio auf.

Die Liebe zu Musik, die Neugier auf Live-Kultur in Kneipen und Klubs, auf authentische Erlebnisse: Soul, Blues, Lesungen, alternative Theaterprojekte, Funk, Folk, Liedermacher… und nicht zuletzt Jazz war das, was 1991 eine kleine Gruppe von Leuten unter dem Namen kulturzuschlag e.V. zusammenbrachte. In den ersten sechs Jahren organisierte der Verein etwa 120 Mal Klubkonzerte und „Kleinkunst“, versammelte dabei rund 12.000 Besucher. 1995 entstanden die Jazztage Görlitz und wenig später konzentrierte kulturzuschlag e.V. seine Arbeit auf das Festival.

Eintrittskarten:
Touristbüro I–VENT, Obermarkt 33
Görlitz Information, Obermarkt 32
SZ-Treffpunkt Görlitz im City-Center

www.jazztage-goerlitz.de