• 22. August 2018
  • 95

Spendenaufruf für die Stadthalle in Görlitz

stadthalle1Marode Dächer, gefährdete Baustatik, mangelhafter Brandschutz, defekte Elektroleitungen und kaputte Heizungsanlage hatten nach über 100 Jahren  zur Schließung der Stadthalle geführt. Jetzt wird gründlich saniert.

Dafür bitten wir um Ihre Hilfe. Die Stadthallenstiftung Görlitz soll mithelfen, eines der markantesten Denkmale von Görlitz zu erhalten. Dafür benötigen wir Ihre Spende. Ob klein ob groß, jede Spende, jeder Euro hilft der Sanierung. Wir danken Ihnen schon jetzt. Bitte geben Sie diesen Spendenaufruf auch weiter. Das Schlesische Musikfest wird seine Heimstatt wieder in der Stadthalle haben. Dafür wurde die Stadthalle in Görlitz gebaut.

Wer Erinnerungen  an diese großartigen Erlebnisse mit dem Klang der berühmten Stadthallen-Orgel und die Konzertereignisse der Schlesischen Musikfeste und anderer Konzerte und Kulturveranstaltungen hat, wird verstehen, wie sehr dieses Haus in Görlitz fehlt. Die große Sauer-Orgel erklang erst nach 1990 wieder. Bis dahin war sie hinter dem Eisernen Vorhang der Bühne verborgen. Erst mit dem Fall des politischen Eisernen Vorhangs besann man sich auch der Stadthallen-Orgel wieder. Alsbald wurde sie saniert und erklang in alter Virtuosität wieder. Der Saal bekam durch die Königin der Instrumente sein Gesicht wieder. Helfen Sie bitte mit, daß sich jetzt der Eiserne Vorhang in einer sanierten Stadthalle bald wieder heben wird.

Das feierliche Eröffnungskonzert fand am 27. Oktober 1910 statt. Vor über 100 Jahren gaben das Philharmonische Orchester Berlin und 400 Chorsänger aus Görlitz dem festlichen Ereignis den Klang. Bei dieser Gelegenheit wurde der Gründer der Schlesischen Musikfeste, Bolko Graf von Hochberg, zum Ehrenbürger der Stadt Görlitz ernannt.

Das besondere  dieser Halle ist, daß sie trotz der ausgezeichneten Akustik, als Mehrzweckhalle errichtet wurde. Das ist auch heute von Vorteil.

Die Dächer sind zum Teil bereits saniert und die schmückenden Putten, weithin sichtbar, an Ihrem angestammten Platz aufgesetzt.

Wenn im nächsten Jahr der denkmalgerecht sanierte  kleine Saal der Stadthalle wieder zur Verfügung  steht, kann dieses Haus wieder bespielt werden. Im großen Saal wird der  Engel - Fries an der Balustrade auch wiederhergestellt. In den 30er Jahren wurden den Engeln Ihre Köpfe  abgeschlagen und wurden hinter Pappe versteckt. Auch in den Jahren nach dem Krieg wollte man von Engeln nichts wissen. Um so größer war meine Überraschung und Freude als ich diese Akustik-und Zierelemente mit Ihrem goldenes Schein erstmals sah. Engel sind ja nicht nur Symbole. Sie geben der Stadthalle Görlitz Ihre Bestimmung wieder.

Erst jüngst hat der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen einen maßgeblichen Beitrag des Freistaates für die Sanierung in Aussicht gestellt.

Er als gebürtiger Görlitzer hat natürlich auch persönliche Erinnerungen an unsere Stadthalle. Dies allein wird aber nicht reichen.

Wie damals bei der Errichtung der Stadthalle benötigen wir heute Unterstützung. Helfen Sie bitte mit Ihrer Spende, dass auch die Engel Ihre Köpfe wiederbekommen.

stadth1Volker Bandmann MdL a.D.

Vorsitzender des Kuratoriums

SPENDENKONTO

Stadthallenstiftung Görlitz

IBAN: DE 24 8505 0100 0234 9234 90 

Sparkasse Oberlausitz Niederschlesien

Interview mit Dr. Michael Wieler in "Schlesien heute" August 2018 (PDF),
Vorstandsvorsitzender der Stadthallenstiftung und Bürgermeister der Stadt Görlitz