• 19. Dezember 2018
  • 184

Gedenktafeln für Paul Löbe in Liegnitz enthüllt

Am Samstag, den 15. Dezember 2018 wurden in Liegnitz/Legnica zwei Gedenktafeln für den ehemaligen Reichstagspräsidenten Paul Löbe enthüllt.

Am Haus in der ulica Ignacego Paderewskiego 11/ul. Partyzantow (früher Kohlmarkt 5) versammelten sich ca. 35 Personen. Für Stadtpräsident Krzakowski kam sein Stellvertreter Krzystof Duszkiewicz. Neben dem deutschen Generalkonsul aus Breslau Neumann waren Vertreter der deutschen Minderheit erschienen und Bürger der Stadt. Aus Berlin war eine kleine Delegation der Berliner Geschichtswerkstatt, zusammen mit Mechthild Rawert, (SPD-Bundestagsabgeordnete bis 2017), angereist. In kurzen Reden wurde besonders hervorgehoben, dass Paul Löbe schon in den 1920er Jahren transnational gedacht hat und sich für „Vereinigte Staaten von Europa” eingesetzt hat. Verlesen wurden Grußworte des Bundestagspräsidenten Dr. Schäuble und der Vorsitzenden der SPD, Andrea Nahles.

Helga Zinsmeyer, geb. 1926 in Liegnitz, kannte Paul Löbe sogar noch persönlich. Als Kind hatte sie öfter auf dem Schoß des Reichstagspräsidenten gesessen, als dieser seine Parteifreunde und deren Familien besuchte. Sie erinnert sich außerdem an ein Geschenk von Paul Löbe, ein Buch über Tiere. Sie enthüllte die Tafel zusammen mit Frau Rawert und Herrn Duszkiewicz.