• 13. Mai 2019
  • 232

Städtebau: Erhebliche Bundesmittel für Kreis Görlitz

Einer aktuellen Mitteilung des schlesischen SPD-Bundestagsabgeordneten Thomas Jurk aus Weißkeißel bei Bad Muskau sind in den letzten zehn Jahren mit Blick auf den Stadtumbau und Denkmalschutz erhebliche Finanzhilfen des Bundes auch an viele Städte und Gemeinden im Landkreis Görlitz erfolgt. Allein im Jahr 2018 seien ca. 7,7 Millionen EUR Bundesmittel in den Landkreis geflossen. Insbesondere kleine Städte und Kommunen seien im vergangenen Jahr erstmals bei der Städtebauförderung des Bundes berücksichtigt worden. So wurde zum Beispiel Bad Muskau in den letzten Jahren mit über zwei Millionen EUR für die Sanierung und Entwicklung des Stadtkerns vom Bund gefördert. 2018 erhielt Görlitz knapp eine Million EUR Bundesmittel im Rahmen des Denkmalschutzes für die Historische Altstadt-West und 761.000 EUR an Mitteln für den Stadtumbau Ost im Erhaltungsgebiet Innenstadt. Auch Zittaus Innenstadt wurde mit 2,7 Millionen EUR Bundesmitteln aufgewertet, wovon allein im vergangenen Jahr der Bund knapp eine halbe Million investierte. Thomas Jurk, der die Sozialdemokraten im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages vertritt, wies daruf hin, dass angesichts der vielfältigen Herausforderungen für Städte und Gemeinden die Bundesmittel für die Städtebauförderung das Rekordniveau von 790 Millionen Euro jährlich erreicht haben. (Sh)

Foto: A. Roemisch