4. Deutsch-Polnischer Denkmalschutzwettbewerb

Denkmal – DENKMAL DRAN!
Zabytek – nie zapomnij! 

"Bauten mit Vergangenheit - Schätze der Zukunft"


Bis zum 30. Juni 2022 können renovierte Gebäude angemeldet werden, um an der vierten Ausgabe des  Deutsch-Polnischen Denkmalschutzwettbewerbs "Denkmal – denk mal dran! Zabytek – nie zapomnij!" teilzunehmen.


Es handelt sich dabei um einen deutsch-polnischen Denkmalschutzwettbewerb des Vereins zur Pflege schlesischer Kunst und Kultur (VSK) und der Stiftung OP ENHEIM in Kooperation mit der Deutsch-Polnischen Stiftung Kulturpflege und Denkmalschutz zur Unterstützung der nachhaltigen Denkmalpflege am kleinen Objekt in der historischen Landschaft Niederschlesien.


Ein Schwerpunkt liegt auf der nachhaltigen, umweltschonenden und umweltfördernden Durchführung der Restaurierung. Weiterhin soll der Preis dazu beitragen, die Bedeutung der Verhältnisse zwischen Umwelt, Nachhaltigkeit und kulturellem Erbe stärker in das Bewusstsein der Bevölkerung auf beiden Seiten der sächsisch-niederschlesischen Grenze zu verankern.


Niederschlesien soll als ein europäischer Begegnungs- und gemeinsamer Kulturraum und seine in jüngerer Vergangenheit deutsch-polnische Geschichte als eine gemeinsame positive Erfahrung und Herausforderung innerhalb des geeinten Europas herausgestellt werden.

Der Preis soll private Bauherren, gemeinnützige Vereine oder vergleichbare Rechtspersonen dazu ermuntern, in Objekte von historischer oder kunsthistorischer Bedeutung zu investieren. Die Objekte sollen ihre einstige Schönheit und Bedeutung im Gesamtbild niederschlesischer Städte, Gemeinden und Landschaften wieder entfalten. Die Gesamtsumme der Preise im Rahmen des Wettbewerbs beträgt 18.500 PLN.


Die Preise werden Anfang November 2022 verliehen.


Mehr unter: https://denkmaldran.eu/

Nach der Navigation