Unsere Marken:

Für Abonnenten ist das Digitalabo zum Sonderpreis von 15 Euro im Jahr erhältlich

Für Abonnenten der Print-Ausgabe ist das Digitalabo für nur 15 Euro im Jahr erhältlich

26.-31. Mai: Bolko von Hochberg-Liedwettbewerb in Europastadt

Der 2017 von der polnisch-griechischen Sopranistin Eleni Ioannidou und dem deutschen Tonmeister Heinz Müller gegründete Görlitzer Kulturverein „Ars Augusta e.V.“ setzt sich für die Pflege des Erbes Bolko von Hochbergs ein. Dieser schrieb neben wunderschönen Liedern auch Kammermusik, Sinfonien, Opern und Konzerte. Dieses Erbe, die Gründung der Schlesischen Musikfeste sowie sein Anteil an der für die Musikfeste errichteten Görlitzer Stadthalle spielen eine wichtige Rolle in der Zukunft der Europastadt Görlitz-Zgorzelec.


2022 initiierte die künstlerische Leiterin Eleni Ioannidou einen internationalen Gesangswettbewerb in der Europastadt, der hunderte Musiker aus Deutschland, Polen und aller Welt anlockte und ein sehr positives Echo hatte. Für die zweite Ausgabe des Gesangswettbewerbes, der Ende Mai 2024 erneut in Görlitz & Zgorzelec stattfindet, haben sich viele herausragende Künstler angemeldet. Die Jury, zusammengesetzt aus exzellenten europäischen Künstlern, fördert mit zwei Sonderpreisen die besten Nachwuchskünstler.


In diesem Jahr findet die Veranstaltung teils in der Görlitzer Stadthalle statt, bevor diese wegen Renovierungsarbeiten geschlossen wird, sowie in Zgorzelec in der Oberlausitzer Gedenkhalle (Miejski Dom Kultury). Es gibt die Möglichkeit für einen Publikumspreis zu stimmen. Zwischen dem 26. und  31. Mai werden 120 ausgewählte Sänger und Pianisten 60 Lieder darbieten, die auf berühmten Texten der europäischen Renaissance und Klassik basieren.  (Doris Tschechne)


Nähere Informationen: www.lied-competition-goerlitz.net/first-round

Eintrittskarten (10-20 €) an der Abendkasse oder bei:  www.arsaugusta.org 


Nach der Navigation