Neue Landkarte "Oberschlesisches Industrierevier"

Die neue Landkarte „Oberschlesisches Industrierevier“ vom Verlag Blochplan zeigt ein Gebiet, das seit 200 Jahren stark vom Bergbau und der darauf aufbauenden Montan-Industrie geprägt wurde. Städte wie Gleiwitz/Gliwice, Beuthen/Bytom oder Kattowitz/Katowice sind nur drei von 14 größeren Städten und 13 weiteren Gebietseinheiten, die zusammen mit 2,7 Millionen Einwohnern den zweitgrößten Ballungsraum Polens bilden.

 

Die Landkarte reicht von der Oder im Westen mit der Residenzstadt Ratibor/Racibórz und dem Sankt Annaberg/OS– dem wichtigsten Wallfahrtsort Oberschlesiens - bis zur Weichsel nahe Auschwitz und der Residenzstadt Pless mit dem beeindruckenden Magnatenschloss im Südosten.

 

Im sowohl für Autofahrer, als auch für andere touristisch Interessierte gut lesbaren Maßstab 1:100.000 werden detailliert alle wichtigen Sehenswürdigkeiten, alle Fern- und Landstraßen sowie die wichtigsten Stadtstraßen, dazu intakte, stillgelegte sowie abgebaute Eisenbahnstrecken und zur besseren Orientierung neben den aktuellen auch die wichtigsten historischen Verwaltungs- und Staatsgrenzen gezeigt.


Auf der Rückseite enthält die Karte ausführliche Ortsverzeichnisse in Deutsch-Polnisch und Polnisch-Deutsch. Eine separate Karte zeigt die aktuellen Stadt- und Gemeindegrenzen, die (deutschen) Kreisgrenzen der 1930er Jahre und den Verlauf der Staatsgrenzen im 20. Jahrhundert.


Mit der Darstellung aller Ortschaften und Wohnplätze und deren Bezeichnung in Polnisch und Deutsch bildet diese Karte eine optimale Grundlage für den Besuch der Region aber auch für historische Forschungen.


Die Karte kann zum Preis von 8.95 Euro zzgl. Versandkosten bestellt werden bei: Schlesische Schatztruhe, Brüderstraße 13, 02826 Görlitz, Tel. 03581/402021, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder direkt in unserem Onlineshop.

Nach der Navigation