Neuer Gedichtband von Ernst Josef Krzywon

Schlesien mit der Seele schauen

Die vorliegende Anthologie sammelt ausgewählte Gedichte des Autors, die im Verlauf seines Lebens sowohl in seiner schlesischen Erstheimat als auch in seiner bayerischen Zweitheimat entstanden sind. Selbsterlebtes und Erinnertes wird auf diese Weise poetisch in jedem Gedicht vergegenwärtigt. Alle Gedichte dieser Sammlung orientieren sich so an den Landschaften und Orten seines Lebens wie auch an jenen Landsleuten, mit denen er verwandt und befreundet war oder mit denen er zusammengelebt und gewirkt hat. So begegnet der Leser einem bunten Kreis von erinnerten Gestalten aus dem Leben des Autors, vielleicht aber auch begegnet er auf diese Weise gar bekannten Menschen seiner eigenen Heimat wie seines Lebens.


Jedes der hier ausgesuchten Gedichte kann also gedeutet werden als lyrisches Landschaftsbild wie auch als poetisches Porträt, das zum Anschauen wie auch zum Nachdenken oder gar zur Nachahmung einlädt. Unabhängig von der chronologischen Folge können die Gedichte aber ebenso ihrer Entstehung nach oder nach dem Alphabet seiner Widmungsträger gelesen werden. Auch in diesem Sinne sei die vorliegende Gedichtauswahl dem Leser anvertraut und zur Lektüre empfohlen.


Geboren am 3. Januar 1933 übersiedelte Ernst Josef Krzywon im Alter von 25 Jahren aus der damaligen Volksrepublik Polen in die Bundesrepublik Deutschland. Zuvor hatte er in Oberschlesien und Ostpreußen Philosophie und Theologie studiert. Nun belegte er an der Münchener Universität die Fächer Germanistik und Geschichte. Von 1965-1977 war Ernst Josef Krzywon als Redakteur, Verlagslektor und Gymnasiallehrer in der Schweiz und in Bayern, von 1977-1998 als Dozent an der Universität Augsburg und als Lehrbeauftragter an der Universität München tätig.


Seit 1982 hat er zahlreiche eigene Gedichtbände veröffentlicht und sich auch als Herausgeber von Lyrikanthologien oder als Essayist einen Namen einen Namen gemacht. Weiter war er als Literatur-Rezensent für diverse Lexika, Almanache und internationale Literaturzeitschriften tätig, sowie als Übersetzer aus dem Polnischen. Für den Süddeutschen und den Westdeutschen Rundfunk ist er immer wieder als Hörfunkautor tätig gewesen.

Ernst Josef Krzywon: Mein Schlesien, gesammelte Gedichte,  Bergstadtverlag 2020, 108 Seiten, geb., 13 x 21 cm.
Das Buch ist erhältlich zum Preis von 8,90 Euro zzgl. Versandkosten in unserem Shop

Mein Elternland

Nicht Vaterland allein,
Elternland nenn ich dich,
du Land meiner Ahnen,
dem Mutter und Vater entwuchsen,
blutsverwandt mit Slawen und Germanen,
in dreifacher Sprache
wurzelnd und blühend
wie die Eichen und Linden
meiner Heimat
in Oberschlesien.

Wo Krzywa und Rokita fließen,
der Krummbach und der Grenzbach,
zwischen Polen und Schlesien,
den Bistumsländern Krakau und Breslau,
umrauscht vom Grenzwald
und wogend in Korn und Klee,
golden und grün.

Ahnen- und Elternland,
bestürmt von Germanen und Slawen,
zerstört von Mongolen, Hussiten, Schweden,
beherrscht von Habsburg und Preußen,
braunes und rotes Regime überlebend
und wieder blühend
unverwüstlich
der Zukunft zugewandt,
mein Heimatland,
mein Elternland.

Nach der Navigation