unsere bestseller:

Aspekte der Breslauer Geschichte

12,90 EUR

SCHLESIEN Geschichte • Landschaft • Kultur

30,00 EUR

Sammlung von Erinnerungsstücken der Gefangenen des Stalag VIII A

Die Stiftung Erinnerung, Bildung, Kultur und der Verein Meetingpoint Music Messiaen e.V. kündigen im Rahmen des INTERREG-Projekts Polen - Sachsen 2014-2020 unter dem Titel „Lernen und Verstehen. Zukunft durch Erinnerung. Weiterentwicklung von Bildungsnetzwerken sowie Bürgergesellschaft im sächsisch-polnischen Grenzraum“ eine landesweite Sammlung von Erinnerungsstücken der Gefangenen des ehemaligen Kriegsgefangenenlagers Stalag VIII A an.

Gesucht werden u. a. Originale oder Kopien von Fotos, Dokumenten, Briefen, Kleidungsstücken, Alltagsgegenständen und anderen Gegenständen von historischem Wert.


Deshalb werden  Geschichtsinteressierte, die Angehörigen ehemaliger Kriegsgefangener sowie die Bewohner von Zgorzelec und Görlitz um Hilfe gebeten bei der Suche und Beschaffung von Materialien, die mit der Vergangenheit dieses Ortes in Verbindung stehen.


Alle Objekte werden ordnungsgemäß vor den Einwirkungen der Zeit geschützt und dienen musealen und pädagogischen Zwecken. Fotografien werden laufend auf der Website der Einrichtung zur Verfügung gestellt (www.fpek.pl). Die wertvollsten Dokumente und Artefakte hingegen werden in der Hauptausstellung und den von der Stiftung organisierten Wechselausstellungen zu sehen sein.


Der Zweck der Sammlung besteht darin, Erinnerungsstücke, die mit dem Zweiten Weltkrieg und der Geschichte des ehemaligen Lagers in Verbindung stehen, zu retten und zu bewahren und sie in den Archiven der Einrichtung zu sammeln und zu katalogisieren, und zwar zum Nutzen für Forscher der Vergangenheit und zukünftige Ausstellungen.


Die Sammlung dauert bis Ende März 2021

Für genaue Informationen darüber, wie und in welcher Form die Erinnerungsstücke zu übergeben sind, kontaktieren Sie bitte zwischen 9:00 und 15:00 Uhr telefonisch unter +49 (0)3581 661269 sowie +48 75 640 86 12 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sowie Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


Das Projekt wird durch die Europäische Union aus den Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen des Kooperationsprogramms INTERREG Polen - Sachsen 2014-2020 mitfinanziert.

Nach der Navigation

zusammenhängende Posts