Ausstellungen

Ausstellungen im Reformationsjahr 2017

Städtische Museen Zittau:
30.07.2017 bis 07.01.2018 Sonderausstellung:

„Die Reformation in der Oberlausitz und der Zittauer Epitaphienschatz“, www.zittau.de

Stuttgart, Haus der Heimat:
Bis 8. Juni 2017: "Flucht vor der Reformation – Täufer, Schwenckfelder und Pietisten zwischen dem deutschen Südwesten und dem östl. Europa"
Haus der Heimat des Landes Baden-Württemberg,
70176 Stuttgart, www.hdhbw.de

Potsdam
Reformation in Brandenburg und im östl. Europa
Ringvorlesung bis 19.7.2017, jeden Mittwoch 18 Uhr
Haus der Brandenburgisch-Preuß. Geschichte (HBPG)
Am Neuen Markt 9, 14467 Potsdam oder
Filmmuseum Potsdam, Breite Str. 1 A, 14467 Potsdam
www.kulturforum.info

Berlin
Reformation im östl. Europa – Die böhmischen Länder
Bis 9. Juni, Ausstellung „Mehr als Luther. Reformation im östlichen Europa“, Ev. Brüdergemeine Berlin-Neukölln, www.kulturforum.info

reformationsjahr
   

Gleiwitz, Bahnhof

„Glywitz-Gleiwitz-Gliwice“ heißt eine Ausstellung des Hauses der deutsch-polnischen Zusammenarbeit, die bis zum 21. Juni 2017 im Gleiwitzer Bahnhofsgebäude präsentiert wird. Autor der Präsentation ist der Autor und Journalist Dawid Smolorz. Auf 24 Tafeln erzählen Bilder die Geschichte der oberschlesischen Stadt. Gleiwitzer Persönlichkeiten, wie Oscar Troplowitz - Erfinder der Nivea-Creme, der Fußballer Lukas Podolski oder Horst Bienek, Autor der Gleiwitzer Tetralogie gehören ebenfalls zu Ausstellung.

gwbh
   

Kupfermuseum Liegnitz/Legnica
Bis 5. Juni 2017: „Tapfere kleine Soldaten“ Blei- und Zinnsoldaten aus vergangener Zeit. Die Ausstellung zeigt wie die preußische Militärkultur den Alltag beeinflusste und in die Kinderzimmer eindrang.

Bis 8. Oktober 2017: „Walter Bayer (1883-1946). Leben und Werk“. Das Schaffen des in Liegnitz geborenen Lehrers, Kunstmalers und Illustrators. Es ist die erste Ausstellung nach Kriegsende in Bayers Geburtsstadt.

Muzeum Miedzi, ul. Partyzantow 3, Legnica,
www.muzeum-miedzi.art.pl

 kupferlieg
   

 SCHLOSS LOMNITZ

"Geschichte der Gutsherrschaft und Gutshöfe im Hirschberger Tal“
„Der Gutshof Lomnitz im Wandel der Jahrhunderte“  

"Das Tal der Schlösser und Gärten - das Hirschberger Tal in Schlesien - ein gemeinsames Kulturerbe"  

Termine 2017
24.-25.06. Leinenfest
07.-08.10. Erntedankmarkt und Kleines Oktoberfest
04.-05.11. Schlesisches Pfefferkuchenfest
11.11. Fest der Unabhängigkeit mit Familienbrunch
25.-26.11., 02.-03.12., 09.-10.12. Adventsmarkt
31.12. Silvesterball im Restaurant Alter Stall
www.schloss-lomnitz.pl

 lomnitz valentin
   

GEDENKSTÄTTE BAUTZEN

Bis Ende 2017 neue Sonderausstellung in der ehem. Fahrzeugschleuse der Stasi-Sonderhaftanstalt: „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“ von Gerd Koenen, hrsg. von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und dem Deutschen Historischen Museum, Ausstellung über Aufstieg und Niedergang der kommunistischen Bewegungen.

Stiftung Sächsische Gedenkstätten, Gedenkstätte Bautzen, Weigangstraße 8a, 02625 Bautzen
www.gedenkstaette-bautzen.de 

 gedenk
   

Meisterhaft wie selten einer
… Die Gärten Peter Joseph Lennés
zwischen Schlesien und Pommern

Cottbus, Schloss Branitz
8. April bis 16. Juli 2017
Fotoausstellung im Marstall Schloss Branitz

Ausstellungsflyer

lenne
   

HAUS SCHLESIEN

Bis 8. Oktober 2017:
KIRCHFAHRER, BUSCHPREDIGER, BETENDE KINDER
- 500 Jahre evangelisches Leben in Schlesien

Bis September 2017:
"Ein magischer Fluss"
- Frische Farben für den Eichendorffsaal

Öffnungszeiten Ausstellungen
Di-Fr 10-12, 13-17 Uhr, Sa, So, Feiertag 11-18 Uhr

HAUS SCHLESIEN, Dollendorfer Str. 412, 53639 Königswinter, Tel. 02244 / 886 231 www.hausschlesien.de 

 hausschlesien
   

OBERSCHLESISCHES LANDESMUSEUM

7. Mai bis 11. Juni 2017:
Crysantheon 2 - Personae

Bis 27. Mai 2018:
Schlesische Bahnwelten
- 175 Jahre Modernität und Mobilität

Bis 11. Juni 2017:
Schlossgeschichten. Adel in Schlesien
im Schloss zu Köthen (Schlossplatz 5, 06366 Köthen)

Oberschlesisches Landesmuseum, Bahnhofstr. 62, 40883 Ratingen (Hösel), Tel. 02102-965-0
www.oberschlesisches-landesmuseum.de

 oslm1
   
Schlesisches Museum zu Görlitz