Neu: Rafal Dutkiewicz - Der Zauberer von Breslau

Aktuelle Lesungen:

IM GESPRÄCH MIT MAŁGORZATA URLICH-KORNACKA

Dr. Rafał Dutkiewicz war von 2002 bis 2018 Stadtpräsident von Wrocław (Breslau) und gilt als Architekt des Aufstiegs der Stadt zu einer pulsierenden, europäischen Metropole. In den Jahren seiner Amtszeit erlebte die niederschlesische Hauptstadt einen atemberaubenden wirtschaftlichen und kulturellen Aufschwung zu einer der blühendsten Metropolen nicht nur Polens, sondern ganz Europas. Seine historischen Verdienste um Wrocław, um die europäische Integration und die deutsch-polnische Verständigung wurden in Deutschland unter anderem mit dem Erich-Kästner-Preis und dem Deutschen Nationalpreis gewürdigt, mit dem zuvor zum Beispiel Tadeusz Mazowiecki, Václav Havel, Fritz Stern, Erzbischof Alfons Nossol oder Anita Lasker Wallfisch ausgezeichnet wurden. Am 14. November 2019 sprach er im Deutschen Bundestag zum Volkstrauertag.

 

Im Gespräch mit Małgorzata Urlich-Kornacka gibt Dr. Rafał Dutkiewicz in diesem Buch Auskunft über seine Kindheit, seinen Werdegang und natürlich seine Breslauer Jahre mit den schönsten Momenten, bewegenden Begegnungen aber auch schwierigsten Herausforderungen in seiner Amtszeit als Stadtpräsident. Er berichtet über seinen Weg nach Wrocław, den abenteuerlichen Einsatz in der Solidarność-Bewegung, seine Erfahrungen in Deutschland. Viele Schlaglichter der Stadtentwicklung von der unbekannten Provinzstadt zur bewunderten europäischen Metropole werden mit interessanten Hintergrundinformationen in Erinnerung gerufen. Unter die Schilderung kurzweiliger Erlebnisse aus dem privaten und öffentlichen Leben mischen sich profunde Erfahrungen und Haltungen eines erfolgreichen politischen Gestalters, die das Buch zu einer lesenswerten Lektüre nicht nur für Liebhaber Breslaus, Schlesiens und Polens machen, sondern auch für jeden kommunalpolitisch engagierten Bürger.

 

Das Buch (reich bebildert, 212 Seiten, geb., 19,90 Euro) kann zzgl. Versandkosten bestellt werden bei: Senfkorn Verlag, Alfred Theisen, Brüderstraße 13, 02826 Görlitz, Tel. 03581/402021, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter www.schlesische-schatztruhe.de

 

Nach der Navigation