Unsere Marken:

Für Abonnenten ist das Digitalabo zum Sonderpreis von 15 Euro im Jahr erhältlich

Für Abonnenten der Print-Ausgabe ist das Digitalabo für nur 15 Euro im Jahr erhältlich

Ausstellung „Niederschlesien im Aufbruch“ wandert nach Hirschberg

Blick in die Ausstellung „Niederschlesien im Aufbruch im Schlesischen Museum zu Görlitz."
Foto: Maciej Chyra


Die Sonderausstellung „Niederschlesien im Aufbruch – Gewerbe und Industrie entlang der Schlesischen Gebirgsbahn“ war von September 2023 bis April 2024 in Görlitz im Schlesischen Museum zu sehen und wanderte nun weiter nach Hirschberg (Jelenia Góra).


Seit dem 18. Mai 2024 wird diese Sonderausstellung im Riesengebirgsmuseum Hirschberg (Muzeum Karkonoskie w Jeleniej Górze) unter dem Titel „Dolny Śląsk pnie siȩ w górȩ“ gezeigt und wird dort zu den Öffnungszeiten des Riesengebirgsmuseums bis zum 20. August 2024 zu sehen sein.


Vom 19. bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelte sich Niederschlesien zu einer bedeutenden Industrieregion, was neben technischen Fortschritten auch soziale Umbrüche mit sich brachte. In der Ausstellung ist das, neben charakteristischen Gewerbe- und Industrieerzeugnissen der damaligen Zeit, auf einer Reise entlang der Schlesischen Gebirgsbahn zu sehen.

Diese 1867 eröffnete Eisenbahnlinie ermöglichte und befeuerte den Aufschwung zahlreicher Gewerbe in dieser Region und war ein wichtiges Transportmittel für den Güter- und Personenverkehr zwischen Görlitz, Hirschberg (Jelenia Góra) und Waldenburg (Wałbrzych).

Mehr in der aktuellen Juni-Ausgabe von „Schlesien heute“.

Nach der Navigation